Archiv 2012

Im Mehrgenerationenhaus herrscht meist gute Stimmung

Seniorentreff, Integrationsarbeit, Bewerbertraining, Krabbelgruppe: In der Mosbacher Einrichtung wird keinem langweilig
Von Nadine Kühn

Im Mehrgenerationenhaus tanzten Gäste, Kinder und die Mona Lisa Damen gemeinsam zu einem Sommerhit
Im Mehrgenerationenhaus tanzten Gäste, Kinder und die Mona Lisa Damen gemeinsam zu einem Sommerhit. Foto: Kühn

 
Mosbach


Der demografische Wandel geht alle an, denn die veränderten Bedingungen treffen alte Menschen ebenso wie die Jüngsten der Gesellschaft.

So führte die gestrige „Demokratie-Sommertour“ der Metropolregion auch nach Mosbach in das so genannte Mehrgenerationenhaus,
wo Geschäftsführerin Michaela Neff die verschiedenen Angebote sowie Räumlichkeiten vorstellte und gemeinsam mit ihren
Vorstandskollegen Gabriele König und Maximilian Mächtlen sowie den „Mona Lisa Damen“ zum gedanklichen Austausch einlud.

Über die Angebote des Mehrgenerationenhauses, das vom Seniorentreff über Integrationsarbeit, Bewerbertraining
und Krabbelgruppe bis hin zur Hausaufgabenbetreuung reicht, zeigten sich der SPD-Stadtrat Ulrich Schäfer, der Vorsitzende
der CDU-Fraktion im VRRN Roland Schilling, Verbandsdirektor Schlusche sowie der erste Landesbeamte Martin Wuttke, der in
Vertretung für den Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises, Achim Brötel gekommen war, beeindruckt.
Auch Mosbachs Bürgermeister Michael Keilbach konnten die gute Zusammenarbeit des Mehrgenerationenhauses mit der Stadt nur loben.

Zusammenarbeit zwischen den Generationen war schließlich dann auch gefragt, als fünf junge Mädchen einen Tanz vorführten und
zum Mitmachen aufforderten.
Eine Aufforderung, der gerne Folge geleistet wurde – war sie doch der beste Beweis dafür, wie die Generationen in diesem Haus
absolut problemlos miteinander umgehen.

Quelle: RNZ